Fach: Informatik

Das Fach Informatik wird an der Gesamtschule Bad Lippspringe ab der Jahrgangsstufe 7 bis zur Jahrgangsstufe 10 durchgängig im Wahlpflichtbereich unterrichtet. Der zweistündige Kurs wird in der Regel von 15 Schülerinnen und Schülern besucht, die dann jeweils einen eigenen Computerarbeitsplatz im PC-Raum zur Verfügung haben. Die Lerngruppengröße fördert so ein aktives und produktorientiertes Arbeiten mit dem Computer.

 

Der Informatikunterricht gliedert sich in folgende Schwerpunkte sachgerechter Umgang mit Office-Programmen (Textverarbeitung, Tabellenkalkulation, Präsentationen, Graphik)

Grundlagen von Hard- und Software (PC, unser Schulnetz, Internet)

Grundlagen der Algorithmik (Scratch, Robot Karol, AppInventor, Lego Mindstorms Roboter)

Auswirkungen auf die Gesellschaft (Big Data, Internet der Dinge, Suchmaschinen, digitaler Fußabdruck)

In der Sekundarstufe II bietet die Gesamtschule Grund- und Leistungskurs im Fach Informatik an.

Alle Schülerinnen und Schüler, die Interesse an der Informatik haben, können in der Einführungsphase neu mit dem Fach starten. Vorkenntnisse aus der Sekundarstufe I sind zur erfolgreichen Teilnahme an diesem Kurs keine Voraussetzung.   

In der Einführungsphase setzen wir zu Beginn die didaktische Bibliothek Greenfoot ein, um das Programmieren durch eine grafische Oberfläche zu erleichtern. Im weiteren Verlauf der Sekundarstufe II wird die Programmiersprache Java mit anderen Entwicklungsumgebungen eingesetzt (z.B. BlueJ).

Der Informatikunterricht der gymnasialen Oberstufe geht deutlich über eine Grundbildung im Bereich der Informations- und Kommunikationstechnologien in der Sekundarstufe I hinaus. Die Schülerinnen und Schüler erwerben über rezeptive Medienanwendungen und die interaktive Nutzung von Medienangeboten in den Fächern hinaus Fähigkeiten zur kritischen und verantwortungsvollen Analyse, Modellierung und Implementierung komplexer Informatiksysteme.

Dabei konzentriert sich der Unterricht stets auf fundamentale und zeitbeständige informatische Ideen, Konzepte und Methoden und schließt auch die Auseinandersetzung mit Fragen einer menschengerechten Gestaltung und der Sicherheit von Systemen sowie der Folgen und Wirkungen des Einsatzes von Informatiksystemen ein. Schülerinnen und Schüler werden so befähigt und motiviert, auch zukünftige Entwicklungen zu nutzen, zu verstehen, hinsichtlich ihrer Wirkungen zu beurteilen und sich aktiv an der Fortentwicklung zu beteiligen.[1]

 

[1]Vlg. Kernlehrplan für die Sekundarstufe II Gymnasium/Gesamtschule in Nordrhein-Westfalen-Informatik, S. 11f

 

Dem Fachteam Informatik der Gesamtschule Bad Lippspringe gehören Frau Beisel und Herr Meyer an.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Gesamtschule Bad Lippspringe