Fach: Gesellschaftslehre (GL)

 

Gesellschaftslehre ist ein für die Sekundarstufe I konzipiertes Fach. Es setzt sich zusammen aus den drei Fächern Erdkunde, Geschichte und Politik und bildet fachliche Kompetenzen in allen Teilbereichen aus.

 

Dies meint allerdings nicht, dass unverbunden Unterrichtsvorhaben dieser drei Fächer abwechselnd unterrichtet werden. Vielmehr verbindet der GL-Unterricht diese drei Fächer mit jeweils unterschiedlichen Schwerpunktsetzungen. Um den Schülerinnen und Schülern einen lebens- und alltagsrelevanten Gesamteindruck bezüglich des menschlichen Wirkens unter historischen Gesichtspunkten, ihrer Möglichkeiten als Gestalter einer sich verändernden Umwelt und als Akteure politisch-sozialen Handelns zu vermitteln, ist eine Verbindung der Fächer sehr sinnvoll.

Im Gegensatz zum nicht integrierten Konzept, das die drei Fachbereiche trennt, haben die Schülerinnen und Schüler im Fach Gesellschaftslehre die Möglichkeit, nicht nur umfangreicher informiert zu werden. Sie können auch auf ein hohes Maß an Abwechslungsreichtum setzen. So bedeutet Gesellschaftslehre beispielsweise zum Thema "Industrialisierung" nicht das bloße Anhäufen von historischem Faktenwissen. Vielmehr verbinden sich diverse Lernfelder (Wirtschaft und Arbeit, Ökologie, Ökonomie und Gesellschaft), um den Schülerinnen und Schülern umfassend diesbezüglich die Chancen und Gefahren für das menschliche Miteinander und die Nutzung der Natur zu verdeutlichen.

 

Das Fach Gesellschaftslehre wird durchgängig von Klasse 5 bis 10 mit zwei Wochenstunden (a 60 Min.) unterrichtet.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Gesamtschule Bad Lippspringe - Schlangen